Was sind “LernTYPEN”?

Die sog. LernTYPEN sind Metaphern, um typische Verhaltensmuster einprägsam darzustellen und beschreibbar zu machen.
Wenn ich mein Lernskript durchschaue, kann ich lernen, Gefahren zu vermeiden und erfolgreich sein.
Durch einen Perspektivenwechsel entdecke ich meine Ressourcen,  die ich vorher vielleicht gar nicht wahrgenommen habe.
Gewohnte Bewertungen kann ich verändern und dadurch mein Leben bereichern.

Das LernTYPEN-Karussell kann anregen, darüber nachzudenken, welche Typen bei mir selbst normalerweise das Sagen haben, welche im Hintergrund bleiben, welche ohnmächtig sind, und vor allem: welchen Typ ich wann brauche. Dann entscheide ich, wen ich ich mir je nach Situation und Anforderungen als Helfer aktiviere.

Ich brauche alle Typen in meinem “Inneren LernTEAM” – und es gibt noch viele andere, die dir jetzt vielleicht in den Kopf kommen, z.B. Krokodil, Giraffe, Schnecke …

Die einzelnen Typen des Karussells stelle ich euch ab heute genauer vor.

Gib “lerntypen” in das Suchfeld ein, dann siehst du alle 10! Oder klicke hier:)

Die Karikaturen hat Barbara Lutz-Sikora – angeregt durch ihre Schülerinnen und Schüler –  entwickelt (2003), Johannes Höller hat sie gezeichnet, koloriert hat sie André Strelkov.

Wissenschaftliche Grundlagen

Die Subjektive Didaktik von Edmund Kösel:
Chreoden-Entwicklung, Lernskripts, Kopfbewohner, Botschaften …

Edmund Kösel (1997): Die Modellierung von Lernwelten

  • Band I: Die Theorie der Subjektiven Didaktik, 4. erw. Auflage 2002
  • Band II:Die Konstruktion von Wissen.
    Eine didaktische Epistemologie,
    2007
  • Band III: Die Entwicklung postmoderner Lernkulturen.
    Ein Plädoyer für den Umbau der Schule
    , 2. Aufl. 2007

Friedemann Schulz von Thun hat das “Innere Team” konkret dargestellt und gezeigt, was sich auf unserer “Bühne” so alles abspielen kann.