Nachdem Willy gestern noch einige weitere Geschenke mit Seppl Spinne gebastelt hat, fehlen ihm jetzt nur noch die Geschenke für Wanda und Wendy. Es muss etwas ganz Besonderes sein – schließlich sind die beiden seine allerbesten Freundinnen.

Leider fehlt ihm gerade bei diesem Geschenk einfach die zündende Idee. Deshalb beschließt er, eine Runde spazieren zu gehen, um einen freien Kopf für seine Kreativität zu bekommen.

Er klettert den Baum hinunter und läuft einmal zum Kuhstall, dann zum Bauernhaus und zuletzt quer über den Hof. Er denkt an seinen Bungeesprung, an seinen Abend im Casino, an das Geschenke-Basteln mit Seppl, an alles mögliche, aber ihm fällt einfach beim besten Willen nichts ein.

Plötzlich stolpert Willy über etwas, das auf dem Boden liegt. Es ist ein Schlittschuh! Und gleich daneben ein zweiter. Das müssen die Schlittschuhe sein, die das Playmobil-Mädchen anhatte, mit denen Willy schon einmal gefahren ist! Aber weit und breit sind keine Playmobil-Figuren zu sehen.

Das wäre natürlich ein fantastisches Geschenk für die beiden! Jedem Wurmmädchen einen Schlittschuh. Aber Willys Gewissen plagt ihn sehr: Er kann doch nicht einfach diese Schlittschuhe klauen! Das Bauern-Mädchen wäre sicherlich sehr traurig, wenn sie keine Playmobil-Schlittschuhe mehr hätte.

Aber warum lässt sie sie dann einfach hier auf dem Hof liegen? Blöde Vögel könnten sie kaputtpicken oder verzweifelte Würmer könnten sie als Weihnachtspräsente verschenken!

Willy schaut sich die Schlittschuhe noch einmal genau an und dabei fällt ihm auf, dass bei beiden die Schnallen gebrochen sind, mit denen der Schuh am Fuß festgemacht wird. Das ist also der Grund, warum die Schlittschuhe hier so achtlos hingeworfen wurden! Sie sind dem Mädchen nichts mehr wert – jetzt wo sie kaputt sind.

Willy schnappt sich die beiden Schuhe und klettert zu Seppl Spinne auf den Mooszweig. Gemeinsam entfernen sie die gebrochenen Schnallen und Seppl fertigt ein paar Schnürsenkel, die anstelle der Schnallen jetzt den Schuh festhalten.

Willy zieht die beiden Schlittschuhe probeweise an und findet, dass sie ganz hervorragend passen.

Na also! Jetzt hat er doch tatsächlich noch alle Geschenke vor Weihnachten besorgt! Zwischendurch hatte er ja mal ernsthaft daran gezweifelt.

Willy ist sehr glücklich. Er hat für jeden seiner Freunde ein wirklich persönliches Geschenk gebastelt, über das sie sich bestimmt alle freuen werden.

Und heute ist in diesem Jahr der Vierte Advent!