Still werden … neu denken … anders handeln …

Fotografieren, Haiku schreiben, Musik machen und hören, sich auf Schönes konzentrieren, Dankbarkeit spüren – all’ dies hilft, sich nicht von negativen Gedanken überschwemmen zu lassen. Es macht stark, mutig und nimmt Angst. Mit sich selbst ins Gespräch kommen, andere an sich heranlassen, sich öffnen – auch für bisher Ungewohntes oder Unbekanntes – das sind Übungen und Lernprozesse, die sich jetzt entwickeln dürfen. Ein neues Miteinander wird spürbar.

“(…) alles Unglück der Menschen kommt davon her,
dass sie nicht verstehn, sich ruhig in einer Stube zu halten”.
Blaise Pascal

„Wenn alles still ist, geschieht am meisten”
Soeren Kirkegaard

„Die größten Ereignisse – das sind uns’re stillsten Stunden.”
Friedrich Nietzsche

(c) Fotos: KH